Auswärtssieg in Rostock

||||| 2 Gefällt mir ! |||||

Heute Abend holten die Tigers die ersten Punkte der neuen Saison. Die Rostocker Freibeuter wurden in eigener Halle mit 4:3 nach Penaltyschießen besiegt.

Im torlosen ersten Drittel hatten die Tigers das Spiel gut im Griff, versäumten es aber, die zahlreichen Möglichkeiten zu nutzen.

In zweiten Abschnitt eröffnete Marvin Helms in der 29. Minute das Toreschießen. Die Freude dauert allerdings nur zwei Minuten. Mit 1:1 ging es in die Pause.

Die erneute Führung der Tigers gelang Sebastian Schröder in Minute 51.

Als Gordon Lisch sechs Minuten vor Ende der Partie mit einem sehenswerten Solo auf 3:1 erhöhte, schien die Messe gesungen.

Der Kapitän der Freibeuter brachte die Hausherren mit einem fulminanten Schlagschuß zurück ins Spiel. Jetzt wurde es hitzig.

Sekunden vor der Schlußsirene fiel der heftig diskutierte Ausgleich. Gleich zwei Rostocker Spieler behinderten im Torraum stehend, den Tigersgoalie.

Die Verlängerung brachte keinen Sieger und so entschied das Penaltyschießen zugunsten der Harsefelder. Erst traf Benjamin Bootsmann und anschließend Björn Müller. Die Rostocker scheiterten beide an Lars Wolfram.

Am heutigen Abend verdienten sich die Männer von Rolf Corleis diese zwei Punkte mit einer bemerkenswerten Energieleistung.

Herzlichen Glückwunsch.