Tigers – REV 5 :1

||||| 1 Gefällt mir ! |||||

Für Kenner der Harsefelder Eishockeyszene war der gestrige Samstag ein Pflichttermin. Zu Gast war der REV Bremerhaven und der Besuch des Superdoms hat sich in allen Belangen gelohnt. Am Ende der spannenden, fair geführten Partie, siegten die heimischen Tigers mit 5 : 1.

Die Tigers gingen mit einer defensiven Stategie ins erste Drittel. Ziel war es, die erste Reihe um Topscorer Peter Boon im Zaum zu halten. Trotzdem entwickelte sich ein spannendes Spiel, mit Möglichkeiten auf beiden Seiten.

Nach torlosen zwanzig Spielminuten, eröhten die Gastgeber im zweiten Abschnitt sichtbar den Druck. In der 27. Minute erlöste Sebastian Schröder die Zuschauer mit seinem ersten Saisontreffer. Beide Teams agierten weiter konzentriert auf Augenhöhe und vermieden es, den Gegner mit eigenen Fehlern einen Vorteil zu verschaffen. Beim 1:1 Ausgleich in der 36. Minute war Tigers Goalie Lars Wolfram machtlos. Ansonsten absolvierte er ein hervorragendes Spiel und hielt wie immer auch ein paar Unhaltbare.

Das letzte Drittel war 4 Minute alt, als Benjamin Bootsmann die Tigers auf die Siegerstrasse schoß. Clever verzögerte er den Torschuß, um einen Augenblick später, den auf dem Eis liegenden Torwart der Seestädter zu düpieren. Als Minuten danach, ein One Timer im Torwinkel des REV landete, stand der Superdom Kopf. Torschütze, in einem der wenigen Powerplays, war Gordon Lisch.

Der Widerstand der Gäste war nun endgültig gebrochen. Erik Wolfram und Sebastian Möhrke schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe.

ZUR  SPIELSTATISTIK

Die nächsten beiden Partien finden auswärts statt. Am 24.11.2017 spielen die Tigers im Pokal in Stellingen gegen Altona und einen Tag darauf in Malchow.

Attachment