Gute Tigers, spannendes Spiel, keine Punkte

||||| 0 Gefällt mir ! |||||

In der zweiten Partie an diesem Wochenende hatten die Harsefeld Tigers bei den Hamburg Crocodiles b mit 2:4 das Nachsehen.

Im Spiel am Samstag zogen sich gleich mehrere Spieler diverse Blessuren zu, so dass die Tigers mit einem Rumpfkader von elf Spielern, einige davon mit Schmerzen, antraten. Im Gegensatz zum Vorabend gingen die Verbliebenen mit Eifer und viel Energie in das Spiel. Die Aufgrund der bisherigen Ergebnisse favourisierten Crocodiles, fanden kaum probate Mittel gegen die Gäste.

Letztendlich war der Harsefelder Goalie nur mit Gewaltschüssen zu überwinden. Diese waren allerdings allesamt spektakulär, ebenso der 1:1 Ausgleichstreffer von Kim Jesgarsch.

Trotz der Niederlage waren die zahlreichen mitgereisten Fans zufrieden mit der gezeigten Leistung. Allen Spielern kann enormer Kampfgeist und Siegeswille attestiert werden. Einziges Manko ist nach wie vor die Abschlussschwäche der Tigers. Die Anzahl der Chancen, hätte bei anderen Mannschaften zu einem Sieg gereicht.

Am Vorweihnachtstag geht die Reise nach Stellingen. Die zweite Garde des HSV ist momentan Ligaschlusslicht. Das Wochenende hat gezeigt, das kein Gegner unterschätzt werden darf. Ziel ist es die drei Punkte mit unter den Tannenbaum zu legen.

 

                                                    SPIELSTATISTIK