Familie Porada verlässt Harsefeld und hinterlässt eine riesen Lücke

||||| 4 Gefällt mir ! |||||

Dass die Familie Porada mit dem Gedanken gespielt hat, Harsefeld zu verlassen, kursierte schon lange in der Eishockeyabteilung vom TuS Harsefeld. In diesem Jahr ist es nun soweit. Durch den Umzug nach Haßfurt, verlieren die TuS Harsefeld Tigers nicht nur 5 Spieler(innen) im Nachwuchsbereich, sondern auch viele fleißige Hände, die in allen Bereichen die Sparte unterstützt haben.

Joachim Porada unterstütze mit seiner Firma Porada GeoConsult jahrelang den Nachwuchs der Tigers und dank großzügiger Spenden konnten diverse Projekte in die Tat umgesetzt werden.

Monika Porada, die mit Ihrem Shuttle Bus nicht nur die eigenen Kinder, sondern auch Mannschaftskammeraden(innen) durch ganz Norddeutschland zu den Spielen brachte, übernahm die Betreuung einer Nachwuchsmannschaft und half jeden Dienstag beim  Einkleiden der Kinder unserer Lauflernschule. Das Ein- und Ausräumen der Kleiderkammer war ein Pflichttermin für die ganze Familie Porada.

Pauline und Josefine engagierten sich in der Lauflernschule und halfen vielen unserer Kleinen bei den ersten Schritten auf dem Eis. Sie übernahmen ehrenamtlich als Übungsleiter einzelne Gruppen und Pauline begleitete die Mannschaft zusätzlich zu Turnieren. Hier konnte sich der Verein mit einer Ehrung vom Land Niedersachsen für ehrenamliches Engagement bedanken.

 

 

Felix Porada schaffte den Sprung in die Auswahlmannschaft vom Nordverbund und nahm hier an Spielen und Turnieren teil. Sein neuer Verein heißt „Nürnberg Ice Tigers“ und wir wünschen weiterhin maximalen Erfolg.

Moritz und Florentine waren feste und verlässliche Spieler(in) in unserem Nachwuchsbereich.

Beim Abschied konnte so manche Träne im Augenwinkel entdeckt werden. Wir werden Euch vermissen.

Wir wünschen Euch alles Gute in der neuen Heimat und hoffen auf viele Besuche bei uns in Harsefeld.

Attachment