Sieg beim Auftaktspiel in der Eissporthalle Harsefeld gegen den Hamburger SV

||||| 1 Gefällt mir ! |||||

Die TuS Harsefeld Tigers erkämpfen sich, dank eines fulminanten letzten Drittels, einen 6:3 Sieg gegen den Hamburger SV.

Vor Spielbeginn ein bewegender Moment. Mit einer Schweigeminute gedachten die Mannschaft, Verantwortliche und Fans unserem verstorbenen ehemaligen Eishockey-Torwart Karl Heinz (Kalle) Deede.

Die TuS Tigers hatten den besseren Start und überwanden den Gästetorwart in der 5. Spielminute zum 1:0. Der Hamburger SV setzte, durch körperbetontes Spiel, die Harsefelder immer wieder gefährlich unter Druck und erzielte nur 4 Minuten später den Ausgleich. Mit diesem 1:1 ging es in die erste Drittelpause.

Das zweite Drittel verschliefen die Tigers völlig. Der guten Abwehrarbeit der Verteidiger war es zu verdanken, dass es am Ende nur 1:2 aus Sicht der Tigers stand.

Im letzten Spielabschnitt stellte der Trainer Rolf Corleis auf zwei Reihen um. Dies zeigte Wirkung. Die Harsefelder waren wie ausgewechselt. Mit schnellen Kombinationsspiel überwanden sie die neutrale Zone ohne Schwierigkeiten und schnürten die Hamburger im eigenen Drittel ein. Hamburg war mit der plötzlich auftretenden Schnelligkeit und dem Willen dieses Spiel zu drehen überfordert. Die Fans sahen ein tolles Drittel, dass verdient mit 5:1 zum Endstand von 6:3 beendet wurde.

Am Freitag, den 07.12.2018 geht es auswärts um 20:00 Uhr zum Tabellenführer Crocodiles Hamburg nach Farmsen, bevor die Mannschaftes am Samstag um 19:30 Uhr zum Heimspiel in Harsefeld gegen dem Tabellenzweiten REV Bremerhaven antritt.